Tagliatelle mit Pfifferling-Rahmsoße

Moin meine Lieben!

Wir sind aktuell mitten drin: in der Pfifferlingsaison!
Nicht nur im Salat schmecken die Pilze wirklich lecker, sondern auch in einer Rahmsoße zu Nudeln. Und wie ich das Ganze zubereite, zeig ich euch jetzt!

Zutaten für 2 Personen:

  • 250g Pfifferlinge
  • 100g Cherrytomaten
  • 3 Lauchzwiebeln
  • 1 Becher Sahne
  • 1 Messerspitze Tomatenmark
  • ein Teelöffel Brühepulver
  • Salz, Pfeffer zum Abschmecken
  • Nudeln nach Wahl

Zubereitung:

Zuerst die Pfifferlinge gründlich Putzen und die Lauchzwiebeln in Ringe schneiden und die Tomaten vierteln.

Wasser für die Nudeln aufsetzen und diese entsprechend Kochen.
Die Pfifferlinge anschließend in einer Pfanne mit etwas Olivenöl und Salz anbraten, bis das Wasser ausgekocht ist.

Das ausgekochte Wasser abgießen und zur Seite stellen – das wird nachher noch mal benötigt!

Die Pilze mit Sahne ablöschen und das Tomatenmark unterrühren.

Die Soße etwas eindicken lassen.
Nun kommt das ausgekochte Wasser zum Einsatz: das Brühepulver mit dem beiseitegestellten Sud der Pilze vermengen und nach Gefühl und belieben zur Soße in die Pfanne geben. Je dicker die Soße beim einkochen wurde, desto mehr kann man dazugeben.

Hat die Soße die gewünschte Konsistenz (ich mag sie am liebsten sehr Cremig!), mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zum Schluss kommt das Gemüse dazu:

Die Soße jetzt nur noch vermengen und über die Nudeln geben.

Fertig!

Das Rezept kann mit veganer Kochsahne natürlich abgewandelt werden und so auch für Veganer gekocht werden 🙂

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen!
Bis dann
Eure Melinda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.