Ein Blick in meine Kosmetiktasche(n)

Hallo, meine Lieben!

Wie ihr vielleicht auf Instagram mitbekommen habt, bin ich aktuell bei Maria zu Besuch.
Da wir uns über unser gemeinsames Hobby – Makeup – auf Instagram kennengelernt haben, ist natürlich klar, dass ich auch einiges an Makeup zu ihr mitnehmen werde.

Zu meiner Verteidigung muss ich am Anfang aber direkt erwähnen, dass ich nach dem Besuch bei Maria direkt noch fast einen ganzen Monat in der Heimat bin und da dementsprechend auch ein wenig Auswahl ,brauche‘.

Was ich alles mitgenommen habe, zeige ich euch in diesem Beitrag, los geht’s:

Bis auf meine Paletten und meine 4 Puderprodukte habe ich alles in diese drei Kosmetiktaschen gepackt.

In der blauen sind meine Lippenprodukte, in der rosanen mit den Punkten sind meine Basic Produkte zu finden und in der mit den Pailletten noch mehr Basic-Zeugs.
Nicht auf dem Bild ist meine Pinseltasche, den Inhalt dieser zeige ich euch allerdings trotzdem:

Ich schwöre euch, bevor ich abgefahren bin, hab ich die Pinsel alle gereinigt!
Mit dabei sind meine drei Schwämme von Real Techniques, von welchen ich den kleinen für das Auftragen meiner Lidschattenbase verwende. Jeweils ein großer wird zum Verblenden von Concealer und zum Auftragen von Puder zum Setten verwendet.

Neben Bronzerpinsel, Contouringpinsel, Blushpinsel und Highlighterpinsel durften natürlich überwiegend Lidschattenpinsel mit.
Da ich nicht unendlich viel Platz in meinem Pinseltäschchen habe, musste ich klug packen und habe mich für doppelseitige Pinsel aus diversen Lidschattenpaletten entschieden. Die von Anastasia Beverlyhills haben jeweils einen fluffigen Blendepinsel und einen flachen Lidschattenpinsel auf der anderen Seite, bedeutet also 2 in 1!
Des Weiteren hab ich noch weitere Blendepinsel mitgenommen (davon kann man schließlich nie genug haben) und noch einige flache Pinsel, die sich ideal zum Auftragen von Foiled Lidschatten, wie jenen in der Norvina Palette, eignen.

 

Fahren wir fort mit den Puderprodukten:
Ich habe mich hier wirklich zurückgehalten. Es durfte lediglich ein Blush, ein Highlighter, ein Bronzer und ein Konturpuder mit.

Das Blush ist Flamingo von Alverde, definitiv mein liebstes Blush. Es passt farblich fast immer und kann sowohl dezent, als auch kräftiger aufgetragen werden!
Als Konturpuder durfte Taupe von NYX mit – aktuell wirklich mein Favorit UND das einzige Produkt, das ich zum Konturieren besitze. Hab aktuell aber auch nicht den Drang, da großartig neue Produkte zu kaufen, da ich wirklich zufrieden bin.
Bei meinen Bronzern hab ich ebenfalls nicht die größte Auswahl, mit auf meine Reise durfte dann Delphic von Mac. Auch von Mac ist mein Highlighter – Whisper Of Gilt. Meiner Meinung nach der schönste Highlighter, den es gibt und ENDLICH ist er auch permanent bei Mac erhältlich, wird also nicht immer und immer wieder als LE neu aufgesetzt.
So muss ich nicht irgendwann ,ängstlich‘ ein LE Produkt als Back-Up kaufen, weil ich angst habe, meiner geht leer. Ich kann einfach mein Döschen leeren und mir dann gemütlich einen neuen kaufen.

 

Jetzt zeig ich euch meine Basic Produkte.

Um eine gute Grundlage für ein Makeup zu erschaffen, brauche ich einen guten Gesichts- und einen guten Lidschattenprimer. Für mich funktionieren ein Mal die Primer Potion für die Augenlider von Urban Decay in der Farbe Eden und der Pore Minimizing Primer von Smashbox am besten. So können wir auch die Nacht durchtanzen und es bleibt alles da, wo es hingehört.
Außerdem brauche ich natürlich einen Concealer (MUR & KvD) (bzw. zwei, einen hellen, damit ich die richtige Farbe für die Partie unter meinen Augen habe und einen dunkleren, für den Rest des Gesichts, falls ich Mal keine Foundation tragen will und nur das Nötigste abdecken will) und eine Foundation (Maybelline Super Stay).
Damit sich nicht alles unschön absetzt und mein Gesicht mattiert bleibt, darf das RCMA No Colour Powder mit.
Mascaras besitze ich zur Zeit nur zwei: die Glam & Doll von Catrice ist meine einzige Wasserfeste, weshalb die nicht fehlen darf. Braucht es mal nich ganz so bombenfesten Halt, verwende ich die In Extreme 3D Black Lash Mascara von Mac. Die wird definitiv auch noch in der wasserfesten Variante einziehen: keine Mascara hat bisher so schöne Wimpern gemacht!
Ohne Augenbrauen kein vollständiges Makeup, weshalb natürlich auch meine Dip Brow von Anastasia Beverlyhills und mein klares Augenbrauengel von Artdeco mitgereist sind.
Einfach, um es im ,Notfall‘ dabei zu haben, hab ich einen schwarzen Kajal auf den ich mich verlassen kann eingepackt (Bulletproof Shadowliner von Too Faced) und einen Gel Eyeliner, des mich ebenfalls nie im Stich lässt – Maybelline. Leider tränen meine Augen irre schnell und da will ich nicht irgendwas neues ausprobieren und dann unter Umständen wie ein Panda aussehen.
Lippenpeeling darf auch nicht fehlen – so bereite ich meine Lippen am liebsten für kommende Lippenprodukte vor:

 

Ok, ich glaub bei den Lippenprodukten hab ich dezent übertrieben. Besonders, da Maria ja auch eine nicht grad kleine Auswahl bei sich zuhause hat.

Better safe than sorry, wa?

Liquid Lipsticks sind aktuell fast durchgehend auf meinen Lippen, weshalb ich da eine recht große Auswahl mitgenommen habe:

Jeffree Star: Cherry Wet und Redrum
Jouer: Aubergine, Bare, Naked, Rosé, Rayenne, Tawny Rose, Cranberry

Lippenstifte habe ich nur 3 mitgenommen, da allerdings drei unangefochtene Lieblinge:

Mac: Pale Rose, Craving
Chanel: Coco

Bei den Lip Glossen durften ebenfalls nur zwei mitreisen:

Clinique: Tenderheart
Trend It Up: 040

In der Kategorie ,Lipliner‘ habe ich tatsächlich alle meine Lipliner mitgenommen:

LOV: 100% Christina
Astor: Tender Cherry
P2: Tangerine

 

Kommen wir zum richtig spannenden Teil (zumindest für mich): die Lidschattenpaletten.

Zuerst die drei kleinen Too Faced Paletten, die ich mir Anfang Juni bei Maria ausgeliehen habe und für die ich meine Juvias Place Palette bei ihr gelassen habe.
Da uns das mit dem Tausch so gut gefallen hat (so kann man mal neue Paletten testen, ohne sie direkt zu kaufen!), haben wir uns auf einen erneuten Tausch geeinigt: sie bekommt meine Naked 1 von Urban Decay und im Gegenzug darf ich ihre Naked 2 mit zu mir nehmen. Beides sind neutrale Paletten und somit die perfekten Tauschpartner, ohne dass man direkt ohne neutrale Palette dasteht.
Wie bereits bei der Norvina Review erwähnt, kam meine leider beschädigt an. Durch den tollen Support hab ich kostenfrei eine neue zugesendet bekommen. Da Maria meine bessere Hälfte in Sachen Makeup ist, hab ich ihr natürlich diese Palette überlassen. Damit sie zu ihr kommt, muss sie natürlich ebenfalls mitreisen.
Die zwei letzten Paletten, die sich Maria ausgesucht hat, waren die Swamp Queen von Tarte und die Natural Love von Too Faced.

Ich muss sagen, dass ich durchaus etwas ängstlich war, ob denn alle Paletten die Reise unbeschadet überstehen, alledings ist auf der Hinfahrt schon mal alles gutgegangen!
Nun müssen sie nur noch die Rückfahrt überleben, die allerdings erst in 1.5 Wochen ansteht!

 

Ich hoffe, euch hat der Einblick in meine Kosmetiktasche gefallen!
Wie sieht das bei euch so aus? Nehmt ihr auf Reisen auch immer viel zu viel mit? Oder packt ihr tatsächlich nur das Nötigste ein?

Macht’s gut,
eure Melinda

2 thoughts on “Ein Blick in meine Kosmetiktasche(n)

  1. „eine nicht grad kleine Auswahl“, das hast du sehr schön ausgedrückt. 😂
    Ich nehme auf Reisen (abgesehen von Reisen zu dir) aus jeder Kategorie nur ein Produkt mit, bei Strandurlauben zum Beispiel benutze ich aber dennoch fast nichts davon. 🙈

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.