Der Absprung

Hallo meine Lieben.

Vor knapp 1.5 Monaten habe ich euch in dem Beitrag ,Mein Sprung ins kalte Wasser‚ meine Gedanken zum bevorstehenden Studienstart erzählt.
Alle meine Ängste, aber auch meine Hoffnungen dazu habe ich euch runtergeschrieben.

Da der Beitrag unglaublich gut bei euch ankam und ich dutzende private Nachrichten und viele Kommentare dazu bekam, werde ich diese Reihe fortführen.

Wo ich neulich erst vor dem Sprung ins kalte Wasser sprach, habe ich heute – nach zwei Wochen Vorkurs und zwei Wochen Studium – gerade mal den Absprung geschafft.

In meinem ersten Beitrag hab ich euch ja schon erzählt, dass ich jetzt nicht wirklich ein Mathegenie bin und mich nie wirklich dafür angestrengt habe. Umso erleichterter war ich, als mir erzählt wurde, dass die Uni einen Vorkurs in Mathe anbietet.
Dieser kaut alle Abiturthemen noch ein Mal durch. Was ich dort bemerkt habe: ich habe Defizite, und das nicht zu knapp!
Allerdings nicht, weil ich die Sachen nicht in meinen Kopf bekam, nein! Wir hatten sie zum Großteil nicht mal in der Schule.

Da fragt man sich doch wirklich, warum der Lehrplan nicht überall einheitlich ist, aber das ist ein ganz anderes Thema.

Bereits am ersten Tag des Vorkurses habe ich zufällig zwei Mädels kennengelernt, die ebenfalls Informatik studieren werden.
Am zweiten Tag kam dann noch eines dazu und so weiter, bis wir am letzten Tag dann doch schon eine Gruppe von sechs Mädels waren, die alle zusammen Informatik studieren werden. Klasse, der erste (und für mich deutlich schwerere) Schritt war also schon getan – ich habe Leute kennengelernt und starte nicht allein und verloren ins Studium.

Jetzt habe ich bereits zwei Wochen Vorlesung hinter mir (wobei ich in der ersten Woche direkt zweieinhalb Tage flach lag – danke an die Erkältungswelle) und muss sagen, mit jeder Vorlesung wächst meine Begeisterung für das Fach Informatik!

Sogar in Mathe komm ich bisher wirklich gut mit, was aber sicher auch daran liegt, dass wir uns in der Gruppe regelmäßig zum Bearbeiten der Übungs- und Hausaufgaben treffen.
Des Weiteren sind zwei dieser Mädels auch extreme Pokémon-Go- und The Legend Of Zelda-Fans und ich bin nicht mehr die Komische der Gruppe, die sich mit ,solchem Kinderkram‘ beschäftigt 😛

Bisher kann ich euch also nur sagen, dass ich meine Entscheidung null bereue und mich immer mehr auf das Studium freue!
Die Module werden mit jeder Vorlesung interessanter und spannender (klar, man versteht auch mehr!) und die Gruppe wächst immer mehr und mehr zusammen.

War eure Studienfach- oder Berufswahl auch so eine 180° Wendung wie bei mir? Oder hattet ihr schon immer klare Vorstellungen, wie das alles ablaufen wird und seid von diesem Weg auch nicht abgekommen?
Das interessiert mich wirklich brennend!

Bis dann,
eure Melinda

2 thoughts on “Der Absprung

  1. Wow, das freut mich! Ich finde immer, sobald man nicht mehr allein ist geht alles gleich viel leichter. Eine Freundin von mir studiert auch Informatik, nun schon auf den Master hin und ich habe sooo viel Respekt vor euch! Weiter so Meli ♡

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.